Vor allem für große Umsätze zählt das Targobank Direkt-Depot zu den günstigeren Konten für Aktiendepots. Denn die maximal zahlbare Provision ist auf unter 35 Euro gedeckelt. Im ersten Jahr kostet sowohl der Kauf als auch der Verkauf von Wertpapieren nur 4,90 Euro Provision. Und zwar ungeachtet der Größe des Ordervolumens. Ab einem Gesamtguthaben i.H.v. 50.000 Euro entfallen die andernfalls quartalsweise zu entrichtenden Depotführungsgebühren (2,50 Euro pro Monat). 

Die Depoteröffnung lässt sich schnell und bequem online erledigen. Für die Identifikation von Neukunden bietet die Bank nämlich das Video-Ident-Verfahren an. Ein Vorteil im Vergleich zu reinen Online Brokern: Bankberater sind auch über ein relativ eng gestricktes Netzwerk von Filialen persönlich erreichbar.

Bei der Gestaltung der Benutzeroberfläche für die Verwaltung des Anlagedepotkontos hat sich die Targobank um maximale Bedienerfreundlichkeit bemüht. Außerdem stehen Kunden Charts und andere Hilfsmittel zur Verfügung. Mit ihnen können sie sich mit den wichtigsten Marktdaten vertraut machen können. Die Attraktivität von Investmentsfonds steigert die Bank, indem sie den Ausgabeaufschlag halbiert, der beim Kauf fällig wird. Insgesamt ein solides Depot, das im Vergleich gut abschneidet.
 

Wichtigste Vorteile

  • Kostenlose Depotführung ab 50.000 Euro Guthaben
  • Im ersten Jahr nur 4,90 Euro Orderprovision
  • Danach auch bei großen Volumen max. 34,90 Euro Provision
  • Schnelle online Depoteröffnung  
  • Persönliche Erreichbarkeit von Beratern in der Filiale

Merkmale


Depotführungskosten- 30 €
Orderkosten Volumen 1 TEUR8,90 €
Orderkosten Volumen 5 TEUR12,50 €

> Jetzt Ihr Targobank Direkt-Depot eröffnen